Chinaski.

Entspannt genießen und lässig feiern ...

...mitten im Herzen Frankfurts

...sondern Chinaski: Ein urbaner Zufluchtsort, wo Bohème auf Business trifft - also eigentlich Frankfurt pur. Genauso wie die Lage: die Bar hat sich in der Taunusanlage in einem Kellergewölbe rough und schick eingerichtet, und quer über die Straße liegt die Alte Oper. In der Bar sollen all die ein zu Hause finden, denen guter Wein und gute Gespräche genauso lieb sind wie durchtanzte Nächte.

Also was ist das Chinaski? Eine Bar? Ein Club? Alles. Und was gibt es da? Auch alles, was man so braucht; Cocktails, lässige Bookings, genug Platz an neun Metern Bar und wahrscheinlich auch deine Freunde - welche, die du schon kennst, und welche, die du noch kennenlernen wirst.

Theke einer Bar

Und der Name? Henry Chinaski ist das Alter Ego von Charles Bukowski und geistert so ziemlich durch jeden seiner Romane. Im Kino war er auch schon zu sehen, gespielt von Mickey Rourke in Barfly von 1987. Für Barchef Julian Smith ist Chinaski "der Inbegriff des konsequenten Antihelden. Er lebt den Moment, wie er kommt, und er ist authentisch". Chinaski war Bukowskis Weg, aus seinem Leben Kunst zu machen. DJ Julian Smith channelt im Chinaski das Gefühl, mal ganz authentisch und weg von Raum und Zeit den wichtigen Dingen nachgehen zu können.

Klingt nach einer Idee? Dann einfach mal hin und sehen, was der Abend bringt. Oder gleich absteigen in die Tributebar im Keller vom Keller, wo man im kleinen Kreis Tiefenforschung betreiben kann - zum Beispiel auf der Suche nach dem perfekten Gin.

CHINASKI – NO BAR : NO DISCO - ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Mittwoch: 20 bis 2 Uhr
Donnerstag - Samstag: 20 bis 4 Uhr

Hier geht es lang zur Bar!